Unser Fuhrpark

Mit unseren insgesamt vier Einsatzfahrzeugen und diversen Anhängern sind wir für alle möglichen Einsatzszenarien bestens ausgerüstet. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Einblick in die Fahrzeuge und Anhänger, welche bei uns im Gerätehaus stationiert sind.

Mehrzweckfahrzeug

Vorderansicht vom Mehrzweckfahrzeug (MZF) der Feuerwehr Mainleus

Kurzinformation

Bezeichnung: Mehrweckfahrzeug
Baujahr: 2012
Funkrufname: 11/1
Besatzung: 1/7

Das Mehrzweckfahrzeug kann, wie der Name bereits vermuten lässt, für viele Zwecke eingesetzt werden. Das Fahrzeug dient zum Mannschaftstransport, wird aber auch zur Einsatzleitung eingesetzt.

Weitere Informationen

 

Löschgruppenfahrzeuge

Vorderansicht vom Löschgruppenfahrzeug 16/12 (LF 16/12) der Feuerwehr Mainleus

Kurzinformation

Bezeichnung: Löschgruppenfahrzeug 16/12
Baujahr: 1996
Funkrufname: 40/1
Besatzung: 1/8

Das LF 16/12 der Feuerwehr Mainleus stellt den sogenannten „Erstangreifer“ dar, das heißt es rückt bei fast jedem Einsatz, egal ob Brand oder Technische Hilfeleistung, als erstes Fahrzeug aus.

Weitere Informationen
Vorderansicht vom Löschgruppenfahrzeug 10/6 (LF 10/6) der Feuerwehr Mainleus

Kurzinformation

Bezeichnung: Löschgruppenfahrzeug 10/6
Baujahr: 2010
Funkrufname: 43/1
Besatzung: 1/8

Das LF 10/6 der Feuerwehr Mainleus stellt das zweite Löschfahrzeug dar. Das Löschgruppenfahrzeug ist für spezielle Einsatzsituationen perfekt ausgerüstet, wie z.B. Türöffnungen oder Wasserschäden.

Weitere Informationen

 

Sonderfahrzeuge

Der Dekon-P des Landkreises Kulmbach (Kater Mainleus 67/1) von vorne.

Kurzinformation

Bezeichnung: Dekon-P
Baujahr: 2001
Funkrufname: 67/1
Besatzung: 1/5

Das Fahrzeug dient primär dem Transport von Ausstattung zur Dekontamination und der anschließenden hygienischen Reinigung der Einsatzkräfte. Es kann im Rahmen der Gefahrenabwehr bei chemischen biologischen und radiologischen Kontaminationen zur Entgiftung, Entseuchung und Entstrahlung eingesetzt werden.

Weitere Informationen

 

Anhänger

Der Ölschadenanhänger mit geschlossener Plane vor dem Feuerwehrgerätehaus in Mainleus.

Kurzinformation

Bezeichnung: Ölschadenanhänger
Baujahr: 1997
Funkrufname:
Besatzung:

Der Ölschadenanhänger wird bei Unfällen und Umweltverschmutzungen mit Mineralölen eingesetzt. Er ist mit Material zur Abdichtung von Leckagen bestückt.

Weitere Informationen
Der geschlossene Anhänger Ölsperre aus der Entfernung fotografiert vor dem Feuerwehrgerätehaus.

Kurzinformation

Bezeichnung: Ölsperre
Baujahr: 2020
Funkrufname:
Besatzung:

Der Anhänger Ölsperre dient vor allem zum Auffangen von Flüssigkeiten auf dem Gewässer. Hierfür sind 100 Meter, aufgeteilt in 5 Meter Stücke, auf dem Anhänger verlastet.

Weitere Informationen

Kurzinformation

Bezeichnung: Ölsperre (alt)
Baujahr: 1971
Funkrufname:
Besatzung:

Der Anhänger Ölsperre dient vor allem zum Auffangen von Flüssigkeiten auf dem Gewässer.

Weitere Informationen

Kurzinformation

Bezeichnung: Rettungsboot
Baujahr: 2003
Funkrufname: 99/1
Besatzung:

Das Rettungsboot dient für den gesamten Umkreis als Rettungsmittel für verunfallte Personen und Tieren auf oder an Gewässern. Ebenso wird das Boot oftmals für das Einbringen der Ölsperre herangezogen und benötigt.

Weitere Informationen
Anhängeleiter AL 16-4 der Feuerwehr Mainleus

Kurzinformation

Bezeichnung: Anhängeleiter AL 16-4
Baujahr: 1974
Funkrufname:
Besatzung:

Die Anhängeleiter wurde besonders in den 70er und 80er Jahren zur Personenrettung an größeren Gebäuden herangezogen. Mittlerweile wird diese Anhängeleiter, auch aufgrund von Fachempfehlungen, nur noch für technische Hilfeleistungen herangezogen. Eine Personenrettung über die Anhängeleiter wird seit Jahren nicht mehr durchgeführt.

Weitere Informationen